Tipps für den Wettkampf

Damit der Wettkampf ein für Euer Kind erfolgreich wird, möchten wir Euch nachfolgend ein paar Tipps geben.

Vermeide Stress
Packt die Wettkampftasche möglichst am Vortag. Eine Packliste mit Vorschlägen findet Ihr HIER. Auf einige Punkte der Packliste wird nachfolgend noch näher eingegangen.

Ein besonderer Hinweis zur Schwimmbrille und Badekappe: Bitte packt immer noch eine 2. Schwimmbrille und Badekappe ein. Geht während des Wettkampfes eine Schwimmbrille/Badekappe kaputt, habt Ihr schnell Ersatz zur Hand.

Seid pünktlich am Wettkampfort. In der Regel trefft Ihr Euch vor der Wettkampf-Schwimmhalle, 15 Minuten vor dem Einlass. Findet der Wettkampf außerhalb Remscheids statt, plant für die Anreise großzügig Zeit ein. Bildet evtl. Fahrgemeinschaften.

Warmhalten
Die Kinder schwimmen in der Regel mehrmals und haben auch im Laufe der Wettkämpfe längere Pausen (zwischen den eingzelnen Rennen, Mittagspause zwischen den Abschnitten). Damit der Körper nicht auskühlt sollten sich Eure Kinder sich immer trockene Sachen anziehen.
Die Mittagspause kann auch genutzt werden, um mal frische Luft zu tanken, auch hier müssen sich die Kinder warm anziehen und !!wichtig!! eine Mütze aufsetzen.

Schuhe anziehen
Damit die Kinder am Beckenrand nicht ausrutschen, sollten Badeschlappen angezogen werden.
Besser wäre jedoch, statt Badeschlappen Turnschuhe (mit sauberen! Sohlen) und Socken anzuziehen. Das hält die Füße und Beine während der Wartezeiten warm und trocken und damit leistungsfähig für das nächste Rennen.

Ausreichend trinken
Schwimmwettkämpfe können Eure Kinder dehydrieren. Daher müssen die Kinder ausreichend Trinken. Am besten geeignet ist Wasser mit wenig Kohlensäure (Kohlensäure kann häufiges Aufstoßen und Übelkeit während des Rennens verursachen).  Auch Saftmischungen (Mischverhältnis 1/3 Saft, 2/3 Wasser) sind ok. Zuckerhaltige Getränke, wie Cola, Fanta usw. sollen während des Wettkampfs vermieden werden, sie machen müde und langsam.

Achtung: Bitte nehmt keine Glasflaschen mit in die Schwimmhalle.

Essen
Mindestens genauso wichtig wie das Trinken ist das Essen. Weil Schwimmwettkämpfe oft lange dauern und ermüdend sind, muss der Körper auch während des Wettkampfes mit Energie versorgt werden. Hier bieten sich Nudeln (gekocht/roh, als Nudelsalat), Brötchen (Vollkorn-, Mehrkornbrötchen), Bananen, Müsliriegel oder Joghurt mit Müsli an. Auf Süßigkeiten, wie Gummibärchen, Schokolade, Kuchen, Honig oder Traubenzucker sollte während des Wettkampfs verzichtet werden. Das macht müde und langsam.

Achtung: Bitte verpackt die Lebensmittel NICHT in Glasbehältern.

Einschwimmen / Ausschwimmen
Einschwimmen ist wichtig, um den Körper richtig aufzuwärmen. Die Trainer geben hierbei genau vor, was und wie viel eingeschwommen werden muss. Dies ist wichtig, um Verletzungen vorzubeugen.
Die beste Erholung nach einem Rennen oder einem Wettkampf ist das Ausschwimmen mit gleichmässigem, ruhigem Schwimmen. Das hilft, den Puls wieder zu normalisieren und löst Verspannungen der Muskulatur. Ausschwimmen hilft, die Milchsäure rascher abzubauen, indem die Muskeln gut durchblutet bleiben.

Sonstiges
Ein Wettkampftag bedeutet auch lange Wartezeiten zwischen den Rennen. Um die Energie für das nächste Rennen wieder aufzutanken, sollten die Kinder nicht durch die Halle oder gar draußen rum toben. Besser geeignet sind ruhige Beschäftigungen, wie z.B. ein Buch zu lesen oder Musik zu hören.
In vielen Schwimmhallen ist das Platzangebot begrenzt. Hier empfiehlt es sich, einen Campingstuhl mitzunehmen, in dem die Kinder zwischen den Rennen sitzen können. Auch Campingstühle für die Zuschauer sind empfehlenswert.