RGA: SG-Duo überzeugt auch im freien Wasser


Zwei Schwimmer vertraten die SG Bergisch Land bei den Deutschen Freiwassermeisterschaften in Mölln. Und sowohl der Remscheider Oskar Seifert (2004) als auch die Solingerin Fabienne Otto (2000) hatten Grund zur Freude.

Seifert ging das erste Mal über fünf Kilometer an den Start und hatte sich vorgenommen, unter 90 Minuten zu bleiben. In 1:25,18 Stunden konnte er sein Vorhaben in die Tat umsetzen – heraus kam der 17. Rang im Jahrgang. Er sagte: „Ich hatte einfach mal Lust auf die längere Distanz. Es hat echt Spaß gemacht.“ Allerdings gab er auch zu: „Die dritte Runde war die schlimmste, da war mir plötzlich kalt. Die beiden letzten gingen dann wieder.“
Erfahrener ist da bereits Fabienne Otto. Gerade, was die Teilnahme an Deutschen Endrunden angeht. Doch auch die Solingerin, die am Humboldt-Gymnasium gerade ihr Abitur abgelegt hat, feierte ihre Fünf-Kilometer-Premiere. Sie krönte einen tollen Auftritt mit dem vierten Rang in 1:09,30 Stunden.
Ein eigentlich ja undankbarer Platz – nicht so aus Sicht Ottos. „Ich war total überrascht“, sagte sie nach ihrer besten Platzierung bei einer Deutschen Meisterschaft. „Ich habe mich zwischendurch echt langsam gefühlt.“ tl

Remscheider General-Anzeiger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.