RGA: Klein ist manchmal ganz fein

Eigentlich sollten es Langstreckentage werden. Schließlich wurden die Wettbewerbe bei der Veranstaltung der SG Remscheid aber auf einen Tag komprimiert. Grund: Nur vier Vereine (mit 77 Meldungen) wollten dabei sein. – im Sportbad am Park gab es also eine recht geringe Anzahl an Starts. Die Straffung bedeutete für einige Athleten auch ein straffes Programm. Umso bemerkenswerter, dass die SG auf 21 persönliche Bestzeiten und drei Saisonbestzeiten verweisen konnte. ad

Kurzbericht des RGA vom 25.10.2016

Dieser Beitrag wurde unter Pressespiegel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.