RGA: Aus dem Gestern wird ein Heute…

März 1986

Stefanie Ortwig: Titel-Sammlerin! Bei den Westdeutschen Meisterschaften auf den langen Strecken in Köln bewiesen die Remscheider Schwimmer wieder einmal ihre Klasse. Das betonte der RGA-Sport am Montag, 3. März 1986. Stefanie Ortwig, Jahrgang 1973, ließ über 400 m Lagen und über 800 m Freistil alle hinter sich. Zur Vizemeisterin brachte es Tordis Kuhn, Jahrgang 1974, über 800 m Freistil. Zum dritten Rang reichte es für Sabine Feiger, Jahrgang 1970, über 400 m Lagen. Zwei Wochen später glänzte Stefanie Ortwig von der SG Remscheid auch bei den Deutschen Langstrecken-Meisterschaften in Köln. Der erste Start bei der „Deutschen“ brachte ihr den Jahrgangstitel über 800 m Freistil. „Obwohl sie schon während der Wettkämpfe von Kopfschmerzen und Übelkeit geplagt war!“, hieß es im RGA-Sport am Montag, 17. März 1986. Besonders beachtlich war daher der dritte Platz, der über 400 m Lagen folgte. Geradezu sensationell waren die Erfolge, die Thomas Müller, Jahrgang 1969, erzielte. Der für Rhenania Köln startende Lenneper holte nach dem Jahrgangstitel über 1500 m Freistil sogar einen Titel in der offenen Klasse – über 800 m Freistil.

Bericht des RGA v. 28.03.2016

Dieser Beitrag wurde unter Pressespiegel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.