NRW Meisterschaften über die langen Strecken und im Jugendmehrkampf des Jahrgangs 2005

Für die im Dortmunder Südbad ausgetragenen NRW- Meisterschaften über die langen Strecken am vergangenen Samstag hatten sich gleich 9 Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Bergisch Land qualifiziert. Die zwei Mädchen (Lina Feldhaus und Jule Markus) und die zwei Jungen (Oskar Seifert und Fynn Gogarn) des Jahrgangs 2004 durften als jüngste Athleten zum ersten Mal an diesem großen Wettbewerb teilnehmen.

Insgesamt erreichten die SG Schwimmerinnen und Schwimmer bei 11 Starts sechsmal die Top Ten in der Jahrgangswertung. Sarah Hähnel verpasste bei ihren Starts über 400m Lagen und 800 m Freistil jeweils mit Platz 4 nur knapp einen Podiumsplatz.

Cheftrainer Jörg Schiemann zeigte sich mit den Einzelleistungen seiner Schützlinge zufrieden, zumal sich die Athleten weiter im Aufbautraining befinden: „Momentan kann man nicht mehr erwarten, da wir uns noch im Grundlagenausdauertraining befinden.“ Trotzdem konnten fast alle gerade mal nach den vor zwei Wochen stattgefundenen Verbandsmeisterschaften ihre persönlichen Bestzeiten steigern und sich damit in den deutschen Bestenlisten deutlich weiter nach vorne schieben.

Für die Jahrgänge 2005 fanden die NRW Meisterschaften ausschließlich als Jugendmehrkampf statt. Für die SG Bergisch Land nahmen am Sonntag Jakob Eppels, Moritz Winkelmann und Robert Zippel teil. Die Schwimmer konnten im Feld der Besten aus NRW gut mithalten und belegten nach 400 Meter Freistil, zwei 100 Meter Strecken, 50 Metern Kraulbeine, den Grundübungen Delphinkicks und Gleiten, sowie den abschließenden 200 Meter Lagen Patz 12 (Eppels), Platz 18 (Zippel) und Platz 21 (Winkelmann). Auch hier zeigte sich Trainerin Desirée Blicke durchaus zufrieden mit den gezeigten Leistungen: „Alle drei Jungs waren gesundheitlich angeschlagen, haben aber super gekämpft. Außerdem kommt in diesem Alter hinzu, dass die physischen Voraussetzungen der Kinder extrem unterschiedlich sind. Die Schwimmer aus den anderen Vereinen waren körperlich deutlich stärker.“

In den Osterferien konzentrieren sich Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer nun auf die Trainingslager der verschiedenen Leistungsgruppen. Für die Aktiven der Leistungsgruppen 2 – 4 wird in beiden Ferienwochen im Remscheider Sportbad auf der 25- Meterbahn täglich neben zwei Einheiten Wassertraining auch beim Landtraining an Koordination, Kraft und Ausdauer gearbeitet. In spielerischen Einheiten wird zudem der soziale Umgang und das Gemeinschaftsgefühl der Kinder gefördert und gestärkt.

12 Aktive der Leistungsgruppen 1 und 2 der SG Bergisch Land reisen unter der Leitung des Cheftrainers Jörg Schiemann in ein 13- tägiges Trainingslager an die portugiesische Atlantikküste.  Dort bereiten sie sich intensiv auf die kommenden sportlichen Großereignisse auf der 50m – Bahn vor. Schließlich möchte man unter anderem mit einem möglichst großen Kader das Bergische Land bei den im Juni stattfindenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften  in Berlin repräsentieren.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.